Umzug in den Norden was ist hier anders?

Ein Umzug gestaltet sich im Wesentlichen gleich, egal ob von Ost nach West oder von Nord nach Süd. Man kann einen günstigen Transporter mieten und alles in eigener Regie realisieren oder aber einen Umzugsservice buchen, der vom Einpacken der Habseligkeiten, dem Ab- und Aufbau der Möbel sowie dem Be- und Entladen des Fahrzeugs alles erledigt. Bei einem Umzug in den Norden gibt es jedoch einige Besonderheiten.

Umzug auf die Ost- und Nordseeinseln

Beabsichtigt man einen Umzug von Berlin auf die Insel Hiddensee, ist ein durchgehender Transport mit einem Möbelwagen vom Festland aus nicht möglich, da Hiddensee nur auf dem Wasserweg zu erreichen ist. Gleiches gilt auch für einige Nordseeinseln. Bei einem Umzug in die skandinavischen Länder Schweden und Norwegen kommt man an professioneller Unterstützung nicht vorbei. Mit ein wenig Recherche finden sich im Internet eine Reihe von Portalen, die sich auch eingehend mit einem Umzug in den Norden beschäftigen, wie beispielsweise Umzugstipps.de. Neben den allgemeinen Informationen wie Vorbereitung finden sich auch eine Menge von nützlichen Tipps speziell zum Umzug in den Norden. Außerdem hat sich mittlerweile eine Vielzahl von Umzugsunternehmen auf Umzüge in den Norden einschließlich der Inseln spezialisiert. Doch wie bei allen anderen Umzügen gilt, durch sorgfältigen Vergleich bares Geld zu sparen, ohne auf Komfort verzichten zu müssen.

Bei jedem Umzug ist es hilfreich, eine Checkliste zu erstellen und sie Punkt für Punkt abzuarbeiten. Neben den eigentlichen Umzugstätigkeiten kommen auch noch eine Reihe von Behördengängen in der jeweiligen Stadt hinzu, allen voran die Meldung auf dem Einwohnermeldeamt. Ebenso darf auch die Erteilung eines Nachsendeauftrages für die Post nicht vergessen werden. Eine gründliche Planung des Umzugs garantiert, selbst in stressigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *