Stade Geschichte: Schwedenfestung

stade-geschichte-schwedenfestung

Die norddeutsche Stadt Stade kann auf eine lange und traditionsreiche Geschichte zurückblicken. Im Mittelalter um die Mitte des 17. Jahrhunderts, befand sich die Stadt im Besitz der Schweden. Diese Besetzung hat die Entwicklung sowie die Geschichte der Stadt maßgeblich geprägt. Noch heute ist viel aus dieser Zeit zu sehen, in der die Schweden mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen hatten – so zum Beispiel mit dem Stadtbrand im Jahre 1659. Zwei Drittel der Stadt verbrannten vollständig. Jedoch wurde Stade anschließend wieder aufgebaut. Zwischen 1675 und 1676 fand der Schwedisch-Brandenburgische Krieg statt. Während dieses Feldzugs wurden einige Teile der damals schwedischen Stadt von den Dänen und Staaten des Römischen Reiches erobert.

Bis zum Kriegsende im Jahre 1679 blieben die eroberten Gebiete im Besitz der Alliierten. Nach diesem Krieg fiel Stade wieder in schwedischen Besitz zurück. Die Schweden waren es, die im Jahre 1663 die erste Elbzollfregatte als permanentes Wachschiff stationierten. Die Zollstation konnte bis weit ins 19. Jahrhundert erhalten werden. Auch herrschaftliche Wechsel konnten daran nichts ändern. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts gab es für das schwedische Stade den nächsten Schicksalsschlag zu verkraften. Im großen nordischen Krieg um 1712 befielen Dänen die Stadt und vernichteten ein Viertel der Wohnhäuser.

Wer heute Stade besucht, hat die Möglichkeit, viele alte Bauwerke, die noch aus der Zeit der schwedischen Besetzung stammen, zu besichtigen – so zum Beispiel das im Jahre 1698 erbaute Zeughaus. Aber auch einige Gotteshäuser sind noch aus der geschichtsträchtigen Zeit erhalten. Besonders deutlich ist das schwedische Flair in der Altstadt von Stade zu spüren. Diese ist von schwedischen Festungsmauern umgeben, die vergangenen Tagen in der Gegenwart ein Gesicht geben. Die schwedische Herrschaft in Stade dauerte zwar nicht einmal 100 Jahre an, dennoch war es eine durchaus turbulente Zeit. Mehrfach wurde die Stadt zerstört und musste wieder aufgebaut werden. Vor allem in Bezug auf den Handel setzten die Schweden Maßstäbe, die heute noch von großer Bedeutung sind.

Geschrieben von Oliver Schmid

Das könnte Sie auch interessieren: