Meine Stadt Stade

meine-stadt-stade

Stade ist Verwaltungssitz des gleichnamigen Landkreises in Niedersachsen. Die Stadt liegt am Flüsschen Schwinge unweit seiner Mündung in den Unterlauf der Elbe. Obwohl Stade verwaltungstechnisch zum Bundesland Niedersachsen gehört, wird sie geografisch oft zur Metropolregion Hamburg gerechnet, da sie weniger als 50 Kilometer von Deutschlands "Tor zur Welt" entfernt liegt. Stade hat gegenwärtig knapp 50.000 Einwohner.

Der Name Stade leitet sich von einer norddeutschen Bezeichnung für Ufer zurück. Er hat sich bis heute im Wort Gestade als Synonym für Ufer erhalten. Das Stadtgebiet war schon lange Siedlungsgebiet. Erste Spuren, die entdeckt wurden, sind mehr als 3.000 Jahre alt. Erstmals wurde Stade um 1000 A.D. urkundlich erwähnt. Damals wurde die Siedlung das Ziel eines Angriffs der Wikinger. Im Mittelalter war die Stadt ein Mitglied des Bundes der Hanse und ein bedeutender Handelsplatz. Über Jahrhunderte war Stade ebenfalls eine wichtige Zollstation für den Schiffsverkehr auf der Unterelbe.

Heute ist aus dem ehemaligen Handelszentrum ein bedeutender Industriestandort geworden. Stade ist ein Zentrum der Schwerindustrie, aber auch die chemische Industrie, die Flugzeugindustrie und die Energiewirtschaft sind in der Stadt mit namhaften Unternehmen vertreten. Trotzdem ist Stade nicht nur ein langweiliger Industriestandort. Von der ruhmreichen Vergangenheit der Hansestadt zeugt die Innenstadt mit ihren zahlreichen Fachwerkbauten, die überwiegend im 17. Jahrhundert, nach einem großen Stadtbrand kurz nach dem Ende des Dreißigjährigen Krieges errichtet wurden. Die historischen Gebäude bieten einen malerischen Anblick, besonders im Bereich des Alten Hafens, des sogenannten Hansehafens. Obwohl Stade 60 Seemeilen von der Nordsee entfernt liegt, verfügt es über einen von der Unterelbe aus zugänglichen Seehafen. Dort können Hochseeschiffe bis 270 Meter Länge und 14 Meter Tiefgang anlegen. Weitere interessante Anziehungspunkte der Stadt sind mehrere Museen, darunter auch ein Freilichtmuseum, ein Museumsschiff und eine historische Festung. Nach langem Bemühen wurde Stade 2008 offiziell der Titel "Hansestadt" vom Land Niedersachsen zuerkannt. Damit ist sie nach Lüneburg die zweite Stadt des Bundeslandes, die den Titel führen darf.

Geschrieben von Oliver Schmid

Das könnte Sie auch interessieren: