• ein-fotobuch-der-stadt-stade

    Ein Fotobuch der Stadt Stade

    In der niedersächsischen Stadt Stade haben sich mittlerweile mehr als 46.000 Menschen angesiedelt. Aber auch für Touristen hat die Stadt vieles zu bieten. Warum soll der Urlaub auch immer ins Ausland führen, wenn im eigenen Land so vieles zu entdecken ist? Auch wenn Stade oft gemieden wird, weil...

    weiterlesen
  • die-geschichte-unserer-waehrung

    Die Geschichte unserer Währung

    Das Wort Mark bezeichnete ursprünglich eine Gewichtseinheit. Es ist germanischen Ursprungs. Die Mark entsprach etwa einem halben Pfund und war die Bezugsgröße für mittelalterliche Münzen. Sie war regional unterschiedlich schwer, wobei sich unter der Vielzahl an Gewichten die Kölner Mark...

    weiterlesen
  • stade-geschichte-hannoversche-und-preussische-herrschaft

    Geschichte: Hannoversche und preußische Herrschaft

    Um die norddeutsche Stadt Stade, die 45 km westlich von Hamburg im Bundesland Niedersachsen gelegen ist war es in der Geschichte fast nie ruhig bestellt. Eine Fremdherrschaft folgte der anderen. So ging es 1715 in den hannoverschen Besitz über, was allerdings infolge friedlicher Verhandlungen...

    weiterlesen
  • stade-geschichte-schwedenfestung

    Stade Geschichte: Schwedenfestung

    Die norddeutsche Stadt Stade kann auf eine lange und traditionsreiche Geschichte zurückblicken. Im Mittelalter um die Mitte des 17. Jahrhunderts, befand sich die Stadt im Besitz der Schweden. Diese Besetzung hat die Entwicklung sowie die Geschichte der Stadt maßgeblich geprägt. Noch heute ist...

    weiterlesen
  • stade-geschichte-besiedlung-stadtgruendung-und-mittelalter

    Geschichte: Besiedlung Stadtgründung und Mittelalter

    Stade gehört zu den ältesten Städten im Norden Deutschlands und existiert bereits seit ca. 1.400 Jahren. Die ersten Siedler bewanderten die Gebiete um das heutige Stade jedoch schon sehr viel früher. Ihr Eintreffen wird etwa auf 1.000 v. Chr. geschätzt. Ab 650 n. Chr. entwickelte Stade sich zu...

    weiterlesen
  • stade-geschichte-und-stadtentwicklung

    Stade Geschichte und Stadtentwicklung

    Der Name Stade leitet sich von einem norddeutschen Wort für Ufer ab. Bis heute hat es sich im Wort Gestade erhalten. Im Mittelalter bezeichnete der Begriff Stade eine natürliche Anlegestelle für kleinere Schiffe, häufig an der Mündung kleinerer Nebenflüsse in größere Gewässer. Der Ursprung...

    weiterlesen
  • amtsgericht-in-stade

    Amtsgericht in Stade

    Das Amtsgericht in Stade ist ein Teil der ordentlichen Gerichtsbarkeit und hat seinen Sitz am Wilhadikirchhof 1. Insgesamt verfügt das Amtsgericht zurzeit über 77 Bedienstete, davon sind 11 als Richterinnen oder Richter angestellt. Im Instanzenzug ist das Amtsgericht Stade dem Landgericht Stade...

    weiterlesen
  • das-standesamt-in-stade

    Das Standesamt in Stade

    Das Standesamt von Stade ist im historischen Rathaus in der Hökerstraße 8–10 untergebracht. Es ist zuständig für alle familiären Angelegenheiten wie Geburten und Eheschließungen, Namensgebung und -änderung, Austritt aus der Kirche, Bestellung von Urkunden sowie Sterbefälle. Im gleichen...

    weiterlesen
  • meine-stadt-stade

    Meine Stadt Stade

    Stade ist Verwaltungssitz des gleichnamigen Landkreises in Niedersachsen. Die Stadt liegt am Flüsschen Schwinge unweit seiner Mündung in den Unterlauf der Elbe. Obwohl Stade verwaltungstechnisch zum Bundesland Niedersachsen gehört, wird sie geografisch oft zur Metropolregion Hamburg gerechnet, da...

    weiterlesen