Erholung in Stade und Umgebung

Stade liegt zwischen Hamburg und Cuxhaven und bietet eine Vielzahl an Erholungs- und
Entspannungsmöglichkeiten.

Das historische Stade

In Stade
gibt es eine große Anzahl an Stadtführungen in historischen Kostümen. Egal, ob
zur Zeit der Schweden, als Hansestadt, als maritime Hafenstadt oder eine
Führung mit dem Nachtwächter. Jede Stadtführung vermittelt eine Vielzahl an
neuen Eindrücken und Erkenntnissen.

Das Erlebnisbad Solemio

Nicht nur den üblichen Badespaß für Jung und Alt mit Schwimm- und
Erlebnisbecken, Strömungskanal sowie Außenwärmebecken und Wasserrutsche bietet
das Erlebnisbad Solemie. Auch ein Saunabereich mit vier unterschiedlich
temperierten Saunakabinen lädt zum Entspannen ein und wirkt sich positiv auf Körper
und Seele aus. Ein besonderes Erlebnis sind die automatischen Aufgüsse mit
Klang- und Lichteffekten. Im Wellnessbereich kann bei der Physiotherapie durch
eine manuelle Massage oder im
Massagesessel die verspannte Muskulatur gelockert werden. Und das 34°C
warme Solebecken lädt zu einem entspannenden Bad ein.

Abenteuer auf dem Wasser

Das Flachboden-Schiff Tidenkieker bietet ein unvergessliches Erlebnis, da
die Fahrten auf den Nebenflüssen der Elbe und durch die Schilfwälder unabhängig
von den Tiden (Ebbe und Flut) möglich sind. Eine Fahrt mit einer Gondel und
einem echten Gondoliere durch den Burggraben und entlang der Schwinge lässt
jeden von Venedig träumen. Auch eine eigenständige Tour auf der Schwinge oder
Wasserwandern auf der Ostsee oder anderen Gewässern der südlichen Unterelbe ist
mit einem gemieteten Kanu oder Tretboot möglich.

Unterwegs in der freien Natur

Als fahrbare Vogelbeobachtungsstation dient ein Doppeldecker-Bus, der in die Naturreservate am
Elbufer fährt, um Vögel vor ihrem Weiterflug nach Afrika oder Uferschnepfen
beim Brüten unter fachkundiger Führung zu beobachten. Auch die Moorkieker-Bahn,
eine umgebaute Lorenbahn, vermittelt unvergessliche Eindrücke von der Natur.
Unter fachkundiger Begleitung wird der Landschaftswandel des Moores
veranschaulicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *