Die Ausbildungsmöglichkeiten in Stade fördern

Der Landkreis Stade in Niedersachsen verfügt über ein großes wohnortnahes Angebot an allgemeinbildenden Schulen. Insgesamt stehen Familien und ihren Kindern 43 Grundschulen zur Verfügung. Zu den weiterführenden Schulen zählen die sieben Oberschulen, von denen drei ein gymnasiales Bildungsangebot bieten. Dazu kommen vier Haupt- und Realschulen, zwei Waldorfschulen und drei Gesamtschulen. Für die duale Ausbildung sind in Buxtehude drei berufsbildende Schulen vorhanden, die auch enge Kontakte zur lokalen Wirtschaft unterhalten.

Technologiebereich Faserverbund

Ein innovatives Ausbildungsprogramm bietet der CFK-Valley Stade Campus zusammen mit der privaten Fachhochschule in Göttingen. Die Faserverbundwelt gehört zu den Industrien, die weltweit am stärksten wachsen. Der CFK-Valley Stade Campus ist ein gemeinnütziger Verein, in dem sich über 100 Unternehmen aus diesem Technologiebereich zusammengeschlossen haben. Die Suche nach qualifizierten Mitarbeitern ist in Deutschland ein zentrales Thema der Interessenspolitik. Zeitweise war es praktisch unmöglich, qualifiziertes Personal auf diesem Gebiet zu finden. Daher wurden Ausbildung, Fortbildung und Weiterbildung zu den wichtigsten Grundlagen einer erfolgreichen Entwicklung innovativer Produkte. Viele Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen bieten im Netzwerk Mitarbeitern Ausbildungsmöglichkeiten an, insbesondere die Private Fachhochschule Göttingen bietet innerhalb des CFK-Valley Stade CAMPUS die Hochschullehre an.

Geschlossener Bildungsraum

An der Hochschule 21 werden duale Studiengänge angeboten, in denen die betriebliche Praxis im Vordergrund steht. Innerhalb der Metropolregion stehen insbesondere in Hamburg gut erreichbare Hochschulangebote zur Verfügung. Weitere Bildungsangebote der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie runden das Angebot ab. Zur Infrastruktur gehört auch die Obstbauversuchsanstalt in Jork. Sie zählt deutschlandweit zu den Kompetenzzentren für die Züchtung und den Anbau von Obstsorten. Im Landkreis Stade wird daran gearbeitet, die regionale Bildungslandschaft zu entwickeln, damit jeder Einzelne die Chancen wahrnehmen kann, um seine Potenziale zu entfalten. Ein neues Bildungsverständnis, das voraussetzt, dass sich ein Bildungsraum geschlossen entwickeln muss ist gefragt, ähnlich wie das bereits bei den Verkehrsverbünden der Fall ist oder bei anderen Projekten der Regionalförderung. Damit dieses Ziel erreicht wird, müssen alle Akteure systematisch zusammenarbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *